02.01.2019
Müllvermeidung vor Müllentsorgung

FW Lauf für Abfallvermeidungskonzept

Die Weihnachtsfeiertage liegen hinter uns und mit ihnen besinnliche Stunden. Die FW-Fraktion wünscht Ihnen ein gesundes, neues Jahr 2019. Bei aller Freude gibt es aber auch Grund zum Nachdenken. Ob es mit dem Ursprungsgedanken des Christfestes vereinbar ist, dass wir Tonnen von Geschenkverpackungen, die oft mit Metallfolien beklebt sind und nur kurzzeitig Freude bereiten, produzieren, bleibt jedem selbst überlassen. Was aber nicht geht, ist auf der einen Seite nach immer mehr Umweltschutz zu rufen und auf der anderen Seite am eigenen Verhalten nichts zu ändern. Das wird keinen grundlegenden Wandel hervorbringen.

Das neue Jahr ist dazu passend auch die Zeit guter Vorsätze. Bürgermeister Bisping kritisierte im vergangenen Jahr im Kreistag Landrat Armin Kroder wegen der hohen Müllmengen, die die Landkreisbürger erzeugten. Dabei sollte man in solchen Fragen zuallererst bei sich selbst anfangen. Wie umweltbewusst ist unser Rathaus? Der neue Wasserspender vor dem großen Saal im Rathaus ist beispielsweise eine gute Idee. Die dazugehörigen Pappbecher, die zum einmaligen Gebrauch einladen, dagegen nicht. Doch wie geht man systematisch bei der Ausleuchtung von Verbesserungspotentialen vor?

Das bayerische Umweltministerium und der neue Umweltminister Thorsten Glauber (FW), der seit Jahren eine Ressourcenwende fordert, geben den Gemeinden einen Leitfaden zur Abfallvermeidung an die Hand. Bei z.B. jährlich bis zu 1 Million Euro Druckkosten halten wir es für eine gute Idee, wenn die Stadtverwaltung den Leitfaden systematisch durcharbeitet und Verbesserungspotentiale im Rathaus ausleuchtet. Es gilt das Motto: Ein Kilo Müll zu vermeiden ist besser als die innovativste Müllverwertung. Wir wünschen uns deshalb ein Abfallvermeidungskonzept und einen jährlichen Abfallvermeidungsbericht fürs Rathaus, der auch alle städtischen Einrichtungen einbindet. Der Leitfaden kann dabei ein guter Anstoß sein. Packen wirs an.

Deshalb werden wir den Antrag dazu demnächst im Stadtrat stellen und hoffen auf Ihre Unterstützung. Liegen wir mit unserem Antrag richtig? Schreiben Sie uns gerne Ihre Meinung an info@fw-lauf.de. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Für die FW-Fraktion
Martin Johannes Maier